Das Internet-Radio holt auf, vorrangig bei den OnDemand-Formaten und eher abends als morgens. Herkömmliche Radios nutzen 42,1% der gesamten Hörerschaft Deutschlands. Streaming-Dienste wie Spotify und Online-Audio-Angebote erhalten insgesamt 23,3%. Unserer Meinung nach sind diese als Werbeplattform zur Zeit noch vorrangig interessant im Hinblick auf jüngere Zielgruppen. Lesen Sie selbst die gut aufbereitete Studie von GOLDMEDIA im Auftrag des BVDW und der bayrischen Landeszentrale für neue Medien.

Ja, wo hören sie denn?