Erstens: Eine gute Story

Zweitens: Eine gute Story

Gespickt mit den richtigen Keywords ergeben sich so schon die wichtigsten Zutaten für eine gute Pressemeldung. Übertreibungen und Werbesprech sind schon lange out. Sympathische Authentizität lässt sich durch gutes Storytelling erreichen, ohne mit reinen Fakteninfos zu langweilen. Vielmehr ist es nun die Kür, Sachinformationen geschickt einzubinden und die geeigneten Stichworte der Zielgruppe aufzugreifen.

Dabei gilt nach wie vor die eiserne Presseregel: „Wer, was, wann, wie, wo, warum, woher?“ Die sieben „W´s“ geben gleich am Anfang die nötige Orientierung, um den Kern der Meldung zu verstehen. Ebenso wie das Prinzip der nachfolgenden umgekehrten Pyramide, wonach die wichtigsten Informationen an den Anfang und vertiefende Zusatzinformationen in den weiteren Verlauf des Textes gesetzt werden. Vertiefende Verlinkungen zu Landing Pages oder Spezialinformationsseiten können wunderbar bei Online-Veröffentlichung genutzt werden. Mittlerweile sind diese ebenfalls im Print-Bereich gelernt, wenn auch nicht ganz so komfortabel sofort abrufbar.

Moderne Pressearbeit – wie verfasst man richtig gute Pressetexte?