Die neue Ecco-Studie bestätigt: Ein immer größeres Informationsangebot bei gleichzeitig immer engerer Taktung im Redaktionsalltag verändert die Arbeitsweise von Jounalisten. Pressekonferenzen können von den fast 450 befragten Journalisten kaum noch wahrgenommen werden, wohingegen der „persönliche Kontakt als Informationsquelle“ für Journalisten immer wichtiger wird. Umso dankbarer dürften sie dafür sein, wenn dieser nicht von dem unliebsamen, zeitraubenden Nachfassen zu versandten Pressemeldungen begleitet ist. Weitere interessante Details erfahren Sie auf www.ecco-network.de.

PR-Agenturen und Pressesprecher: immer wichtiger für Journalisten
Markiert in: