Ja wo suchen sie denn? Nach einem Job jedenfalls weitaus weniger Fach- und Führungskräfte, Studenten, Azubis und Wechselwillige auf facebook als gedacht – in aktuellen Studien bestätigt sich der Trend vergangener Jahre, wonach junge Leute Privates nicht gerne mit Geschäftlichem vermischen und einige facebook sogar als unseriös für die Suche nach einem geeigneten Arbeitgeber empfinden. Nun könnte man sagen, dass Auftraggeber von Recruiting-Studien wie beispielsweise monster.de, ein nicht unbegründetes Interesse an solchen Studienergebnis haben. Aber auch Recruiting-Studien wie  die „social-media-personalmarketing-studie-2014″ von embrandar, kann als bestätigender Benchmark gewertet werden. Lesen Sie die ganze Auswertung zur Studie und machen Sie sich Ihr eigenes Bild.

Recruiting 2015 – Wie steht es um die Relevanz der Social Media-Kanäle?